Association of the European and Armenian Experts e. V.
(Verband der Europäischen und Armenischen Fachleute e.V.)

 

Veranstaltungen > Violincello-Konzert “Brücke” von Armen Antonian: Wie kann ein Musikinstrument “sprechen”?

Am 02. Juni.2018 hat das Violincello-Solokonzert von Armen Antonian in Klavierbegleitung von Juan Antonio Alvarez Parejo im Rahmen der Deutsch-Armenischen Kulturtage in Berlin 2018 im Konzertsaal des Kulturhauses Karlshorst stattgefunden. Unter der Schirmherrschaft von Michael Grunst, Bezirksbürgermeister Berlin-Lichtenberg, und von Prof. Dr. Martin Pätzold, ehemaliger Bundestagsabgeordnete, waren die Deutsch-Armenischen Kulturtage in diesem Jahr Alina Pätzold, geborene Martirossjan, der Trägerin des Bundesverdienstkreuzes, gewidmet. Mikayel Minasian, 1. Vorsitzender des AEAE e.V., hat die Gäste begrüßt und angekündigt, dass Armen Antonian die Aufführung von “Ave Maria seiner früh verstorbenen Freundin, Alina Pätzold, widmet. Minasian hat den Schirmherren und Unterstützern, dem Kulturhaus Karlshorst und Bezirksamt Berlin-Lichtenberg, dem Amt für Weiterbildung, Fachbereich Kunst und Kultur gedank. Prof. Dr. Martin Pätzold hat anschließend die Rolle des Verbandes der Europäischen und Armenischen Fachleute als Brückenbauer zwischen mehreren Kulturen unterstrichen und betont, wie wichtig diese Kulturtage in den Zeiten sind, in denen Armenien einen demokratischen Durchbruch erlebt. Er hat auch den Veranstaltern für ihr Engagement gedankt. Armen Antonian hat für eine angenehme Überraschung gesorgt und den Kinderchor der Schostakowitsch-Musikschule aus Lichtenberg unangekündigt zur Aufführung der Deutschen Nationalhymne eingeladen. Im Anschluss sind die Kinder und Jugendliche der Armenischen Sonntagsschule mit dem Gesangstück “Erebuni-Yerevan” aufgetreten. Um sich ein Bild vom Konzert und den Reaktionen der Zuschauerinnen und Zuschauer zu machen, veröffentlichen wir nachstehend mit Erlaubnis des Ehepaars York und Irina ihren Brief an Armen Antonian:

 

“Lieber Armen,

vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir freuen uns sehr, dass wir die Gelegenheit hatten, uns kennen zu lernen, an Ihrem Konzert teilzunehmen und uns Ihr herausragendes Cellospiel anzuhören. Es war einfach erstaunlich zu erfahren, dass ein Musikinstrument wie in der Arie von Händel “sprechen” kann.
Unsere Kinder, die an diesem Abend bei uns waren, bekamen einen wichtigen Impuls, dass die Musik vielleicht auch in ihrer Zukunft eine Rolle spielen könnte. Wie auch immer, es war eine unvergessliche Erfahrung, die uns alle sehr, sehr glücklich gemacht hat!
Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie Frieden, Gesundheit und Erfolg. Möge Ihr großes Talent niemals schwächeln! (Seine Samen sind jetzt tief in unseren Herzen und Seelen.)
Grüße an Ihren Pianisten Juan Antonio Alvarez Parejo, der ein wunderbarer Partner für Sie ist, vielleicht der Beste, den Sie in Ihrem Leben haben können.
Bitte lassen Sie uns wissen, wenn Sie wieder in Berlin sind – das nächste Mal auf einer großen Bühne in einem großen Konzertsaal!
Alles Gute,

York (Künstlername Lohengrin) und Irina (Künslername Diliana)”

 

VIDEOS:

Begrüßung: Mikayel Minasyan

Festrede: Prof. Dr. Martin Pätzold

Chor der Armenischen Schule zu Berlin: Erebuni-Yerevan

 

TEIL I

M. Ekmalyan: Surb-Surb

G. Adamyan: Tanz von Artaschat

A. Babajanyan: Aria

A. Harutyunyan: Impromptu

Komitas: Der Kranich

A. Khachatryan: Sebeltanz

A. Antonyan: Immer Zusammen

 

TEIL II

G. Caccini: Ave Maria

J. S. Bach: Pastoral BWV 590

J. S. Bach: Konzert C-Moll Teil I 

J. S. Bach: Konzert C-Moll Teil II

J. S. Bach: Konzert C-Moll Teil III

G. F. Händel: Passacaglia

G. F. Händel: Largo (Opera Xerxes)

E. Granados / G. Cassado: Intermezzo (Opera “Goyescas”)

M. de Falla: Ritualer Feuertanz (“El Amor Brujo”)